Druckbetankung beim Lernen ist nicht optimal, da im nachhinein das Gelernte schnell wieder vergessen wird. Kleinere Portionen von Informationen sind sinnvoller, besser für das Gehirn und bleiben auch im Gedächtnis.

Warum Sie mit kleinen Lernhäppchen besser lernen

Kennen Sie diese Situation: Es sind nur noch wenige Tage bis zu einer wichtigen Prüfungen und Sie sitzen stundenlang nachts in Ihrem Zimmer, mit Kaffee zum Wachbleiben, und prügeln sich das Wissen ein? Und nach der Prüfung haben Sie sofort wieder alles vergessen?
Wenn Sie richtig Lernen lernen wollen, dann sollten Sie Ihr Wissen in kleinen Portionen aufnehmen, denn das lohnt sich. Warum?

Beim Lernen macht’s nicht die Masse

Beim Lernen werden zwei Arten unterschieden: Das massierte Lernen und das verteilte Lernen. Beim massierten Lernen nehmen Sie den kompletten Lernstoff auf einmal in einer langen und intensiven Lerneinheit auf. Beim verteilten Lernen wird dagegen in vielen kurzen Phasen gelernt, die über einen längeren Zeitraum verteilt stattfinden. Je nach Umfang des Stoffs können das Tage oder Wochen sein.

Kleine Portionen sind auch für’s Gehirn verdaulicher

Natürlich ist massiertes Lernen immer noch besser, als gar nicht zu lernen. Die Wissenschaftler sind sich jedoch alle einig: Verteiltes Lernen ist um einiges effektiver. Die kleinen, regelmässigen Lernhäppchen sorgen nämlich dafür, dass Sie den Lernstoff längerfristig und genauer behalten, als beim massierten Lernen auf einmal.

Warum macht verteiltes Lernen den Lernstoff verdaulich?

Immer dann, wenn es darum geht, gelerntes Wissen langfristig zu behalten und parat zu haben, dann ist verteiltes Lernen vorteilhafter im Gegensatz zum massierten Lernen:

  1. Mehr Motivation: Wenn Ihnen bewusst ist, dass Sie sich nur für kurze Zeit mit dem Lernen beschäftigen müssen, anstatt die nächste Woche über Büchern zu brüten, sind Sie automatisch motivierter.
  2. Mehr Selbstvertrauen: Sie werden feststellen, dass Sie beim verteilten Lernen die Informationen durch automatisches, mehrmaliges Wiederholen immer besser parat haben und das fördert natürlich Ihr Selbstvertrauen.
  3. Mehr merken: Durch das mehrmalige Wiederholen wird der Lernstoff natürlich immer besser im Gehirn verankert und Sie können ihn sich besser merken, auch längerfristig.

Das “Richtig wichtig”-Signal als Bonuspunkt

Es gibt noch einen weiteren Vorteil von verteiltem Lernen, den Sie bei einem 2-tägigen Lernmarathon nicht haben: Durch das regelmässige Beschäftigen mit dem Stoff signalisieren Sie Ihrem Gehirn, dass diese Informationen sehr wichtig sind. Dies wiederum hat zur Folge, dass Ihr Kopf das Gelernte unbewusst weiter verarbeitet und noch nachhaltiger speichert. Es gehört also ebenso dazu, dass Sie wissen, dass der Lernstoff wichtig für Sie ist und Ihrem Gehirn signalisieren: Das ist behaltenswert.

SAP Learning Hub für den gezielten Aufbau von SAP Know How über Micro Learning Einheiten

Für das Enablement von SAP Know How stellt die SAP eLearning Plattform «SAP Learning Hub» sicherlich die idealste Form des SAP Know How Aufbaus in Form von Micro Learning Einheiten dar.

Detaillierte Informationen zu SAP Learning Hub

SAP Learning Hub Intro Video

SAP Learning Journeys

Eine SAP Learning Journey (Lernreise) ist ein interaktiver Leitfaden für den empfohlenen Weg, den ein Lernender verfolgen kann damit er über dedizierte SAP-Innovationen Kompetenz aufbauen kann.

SAP Learning Journeys integrieren alle relevanten Lernangebote oder Alternativen aus vielen Quellen, darunter openSAP, Klassenzimmer und alle digitalen Angebote über die eLearning Plattform SAP Learning Hub.

Die Lernreise ist nicht zwingend strikte einzuhalten, sondern bietet eine Sicht auf Lernmöglichkeiten. Basierend auf den Zielen und Vorkenntnissen können Benutzer auswählen, welche Angebote für den Benutzer am idealasten sind.

Über folgende Link können Sie sich ein Bild der zur Verfügung stehenden Learning Journeys Machen.

Die SAP Learning Journeys stellen auch einen integrierten Bestandteil des SAP Learning Hub’s dar.

Geschrieben von Learning Evolution.com

The basis of my professional, polyvalent career is mainly characterized by the following qualifications: - 20 years of experience in Sales & Marketing - 20 years of experience in the field of ICT and in particular, Learning Development, Knowledge Management (KM), Enterprise Content Management (ECM), Customer Relationship Management (CRM) and Search Engine Optimization (SEO) - 20 years of experience in the field of human Resources Management (5 - 25 persons - recruitment, leading, training and motivation of employees) - 20 years of experience as a Project Manager in the field of ICT, chemical and industrial plant design and architecture. - 10 years of experience in 2D / 3D CAD planning - 10 years of experience in the field of Biological and Energy-Efficient Construction - 5 years of experience as a Member of the Board of two companies, with whom I've worked

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.